1. Sehenswert
  2. Kochbuch
  3. Buch-Tipps
  4. Volkslieder
  5. Videothek

Hochzeitsriten und Kostümherstellung in Tlemcen - Weltkulturerbe.

In Tlemcen/Algerien im Nordwesten Algeriens werden Hochzeitsriten und aufwendig gefertigte Hochzeitskostüme als besonderes kulturelles Erbe angesehen. Sie haben vielfältige symbolische Bedeutung für das Hochzeitspaar, die Familien und die Gemeinde.

Couscous - eine kulinarische Tradition aus dem Maghreb

Couscous gehört zu den Grundnahrungsmitteln der nordafrikanischen Küche, ist das Nationalgericht des Maghreb. Couscous besteht aus kleinen Grießkügelchen, die heute fast ausschließlich industriell und in großen Mengen produziert werden.

Straße der Verwirrten - Mohamed Magani

Wenn im Roman ein Streunerhund zur Hauptperson wird und dem Protagonisten Mahyou als treuer Freund zur Seite steht, dann sind sozialer Mangel und menschliche Frustration angesprochen. Mahyou lehrt die Hündin, ihr Bellen in eine vernehmbare Stimme zu verwandeln. Und wenn dieser Hund..

Muslime und Juden in Algerien - schon immer gemeinsam musiziert.

Von Cheikh Raymond bis zur Lieder von Reinette l’Oranaise, Lili Labassi, Line Monty, Blond Blond, Lili Boniche, Luc Cherki, Salim Halali, José de Suza, Maurice El Médioni, René Perez und viele andere Musiker. Nach der Unabhängigkeit Algeriens 1962 emigrierten über 130 000 Juden nach Frankreich.

TV-Dokumentation - Algerien, Rückkehr zu den Quellen.

Von Algier nach Adrar über Biskra und Ghardaia nimmt Christine Oberdorff uns mit auf der Suche nach Wasserquellen in Algerien. Über mehr als 2000 Kilometer begibt sie sich auf eine lange Reise durch die Wüste.

Weisheit des Tages

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Mit offenen Karten "Dessous Des Cartes ist ein geopolitisches Magazin des TV-Senders ARTE. In drei teilen wird die Geschichte Algeriens in äußerst spannenden Analysen auf französisch vorgestellt. Anhand von Landkarten werden politische, wirtschaftliche, soziale und ökonomische Zusammenhänge erklärt.

Die Sendungen lassen die historischen Bewegungnen Revue passieren, die die wichtigsten Entwicklungsphasen Algeriens im Maghreb markiert haben.  Erst kamen die Phönizier, dann die Römer, dann die Vandalen und die Byzantiner, dann die Araber und die Türken. Dann aber kamen die Franzosen. 

 

{jcomments on}

GESCHICHTE

Aufgrund der günstigen strategischen Lage am Mittelmeer, blickt Algerien auf eine bewegte Geschichte zurück. Sieben Invasionen musste es standhalten: den Phöniziern, Römern, Vandalen, Byzantinern, Arabern, Türken und Franzosen. Für das heutige Algerien ist neben der französischen Invasion besonders die arabische Eroberung von großer Bedeutung, insofern, als sie die Islamisierung von ganz Nordafrika und die Arabisierung des größten Teils der Berber nach sich zog. Die Geschichte Algeriens läßt sich grob chronologisch in sechs Epochen unterleiten: die Frühgeschichte, die Antike, die arabische Eroberung, die osmanische Herrschaft, die französische Kolonialherrschaft und die Zeitgeschichte (1954 bis heute).

Kategorie: Persönlichkeiten

  • Chadli Bendjedid - Präsident Algeriens (1979 - 1992)

    Chadli Bendjedid ( * 14. April 1929 in Bouteldja, Annaba; †6. Oktober 2012 in Algier)  war von 1979 bis 1992 algerischer Präsident. Unter dem Präsidenten Houari Boumediene war er dessen naher Vertrauter und durch ihn wurde er zum Mitglied des Rates der Revolution im Jahre 1965 ernannt. 1969 ist er Oberst der Armee geworden. Nach dem Tod des Präsidenten Houari Boumediene wurde er der dritte Präsident von Algerien und Verteidigungsminister.

    Weiterlesen...
     
  • Houari Boumedienne - Präsident Algeriens (1965 - 1978)

    Houari Boumedienne(* 23. Augus 1927 in Guelma; † 27. Dezember 1978 in Algier) mit bürgerlichem Namen Mohammed Boukharrouba; war ein algerischer Politiker und Staatschef von 1965 bis 1978. 1955 schloss er sich nach einem Theologie-Studium in Constantine und Kairo der FLN an. In dieser gewann er während des Algerienkriegs als Kommandeur schnell an Einfluss.

    Weiterlesen...
     
  • Ahmed Ben Hadj Messali (16 Mai 1898 in Tlemcen , Algerien  - 3. Juni 1974 in Paris , Frankreich) war ein Pionier des algerischen Nationalismus. Er gründete 1926 mit 28 Jahren in Paris die erste algerische Unabhängigkeitsbewegung, genannt der "Etoile Nord-Africaine", der sich 1937 in "Parti du Peuple Algérien" umbenannte und 1939 verboten wurde. 

    Weiterlesen...
     
  • Larbi Ben Mohamed Ben Brahim, (1840 Figuig Marokko – 1908 Oujda Marokko) gennant Bouamama, weil er einen Turban (Amama) auf dem Kopf trug, war ein algerischer Freiheitskämpfer und Mystiker, Abkömmling der Stämme der Ouled Sidi Cheikh. Im Jahre 1881 wurde "Der Code de l'indigénat" eingeführt, ein rassistisches Gesetz, der aus Muslimen Bürger zweiter Klasse machte.

    Weiterlesen...

Kategorie: Musik, Märchen & Kunst

  • Abou Lagraa, Kind algerischer und ägyptischer Eltern, geboren 1970 in Lyon Frankreich, ist ein Tänzer und Choreograf. Inzwischen sucht  er in seinen Arbeiten nach Brücken zwischen der europäischen und der afrikanischen Kultur. 

    Weiterlesen...
     
  • El Hadj M'hmmed El Anka (* 20.05.1907 in Algier; † 23.11.1978 in Algier) ist ein algerischer charismatischer Sänger und Musiker und gilt als Erfinder und einer der größten Meister der sogenannten Chaâbi-Musik. 

    Weiterlesen...
     
  • Farid BENYAA wurde im Jahr 1953 in Sidi-Aïch Bejaïa geboren, ist ein algerischer bindender Künstler und ein Architekt vom Beruf. Er hat zahlreiche Ausstellungen in Algerien, aber auch in Ausland (Paris, Marseille, Genf, Ankara) gemacht. 

    Weiterlesen...
     
  • Die franko-algerische Nora Aceval ist eine Geschichtenerzählerin aus dem Maghreb und lebt in Frankreich. Sie wurde in Algerien geboren und ist Abkömmling des Nomadenstamms der Ouled Sidi Khaled, der in der algerischen Hochebene von Tiaret seine Heimat hat. 

    Weiterlesen...

Machen Sie mit!

Wir bieten hier laufend spannende und aktuelle Themen rund

um Algerien. Ebenso können Sie uns Themen vorschlagen,

die Sie mit dem Netzwerk teilen möchten. Wir nehmen gerne

Beitragsvorschläge  entgegen. Auch Sie können aktiv dazu

beitragen, indem Sie uns Beiträge schicken. Wir freuen uns über

Ihre Unterstützung und sind für Hinweise und Anregungen dankbar!

Sie können uns auch eine Email schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!