1. Sehenswert
  2. Kochbuch
  3. Buch-Tipps
  4. Volkslieder
  5. Videothek

Fantasia - eine jahrhundertelange reiterliche Tradition.

Die Fantasia ist eine jahrhundertelange reiterliche Tradition und Teil der aktuellen Identität der Länder des Maghreb. Sie steht in Verbindung mit der glorreichen kriegerischen Vergangenheit. Es gibt Fantasias, seit die Stämme Nordafrikas Kriegszüge auf Pferden durchführten.

Ras el Hanout - der König der Gewürze

Ras el Hanout ist die Gewürzmischung des Maghreb und verleiht vielen herzhaften Gerichten eine unvergleichlich maghrebinische Note. Diese Gewürzmischung bestehend aus bis zu 35 verschiedenen Gewürzen, sorgt dafür, dass die Nationalgerichte des Maghreb wie Tajine, ...

Tatort: Algerien - Yasmina Khadra

Dieses Buch soll einen kritischen Widerpart zu den einseitigen Medienberichten darstellen, die sich nur zu oft ausschließlich mit Massakern und Greueltaten beschäftigen und dabei außer acht lassen, daß es neben dem blutigen Algerien auch noch ein anderes gibt: ein Algerien, in dem gelebt, geliebt, geschrieben wird.

Rabi yaltouf bik ya Dzayer - Haroun Rachid.

Rachid Haroun spielt und singt Lieder aus der Geschichte der arabisch-andalusischen Musik. Eine Mischung aus Genres und Stilrichtungen, die in der langen Geschichte der andalusisch-algerischen Musik verwurzelt sind.

Algerische Nachfahren aus Neukaledonien.

Es ist sehr rührend die algerischen Nachfahren aus Neukaledonien weinend und sich sehnend über ihre Vorfahren redend zu sehen. Beim Aufstand von El Mokrani und Scheich Ahaddad gegen 1871 in Algerien haben die Franzosen Menschen nach Neukaledonien deportiert.

Weisheit des Tages

Wenn du die Hand zur Faust ballst, kann dir weder jemand etwas hineinlegen, noch kannst du mit dieser Hand etwas aufnehmen.  Afrikanische Weisheit

Die Frühgeschichte (vor 1250 v.Ch)

Spuren menschlicher Besiedelung finden sich in Algerien seit 2 Mio. Jahren, z.B. bei Ain-el-Hanech im Nordosten, wo steinzeitliche Gebrauchsgegenstände wie Faustkeile oder Schlag- und Wurfwerkzeuge gefunden wurden. Vieles liegt im Dunkeln, doch seit ca. 20.000 v.Chr. finden sich Belege für eine Besiedlung Nordalgeriens durch Nomaden. Um ca. 6000 v.Chr. entstanden die Höhlenamalereien von Tassili im Südosten von Algerien.

Die ca. 15.000 Bilder zeigen vielfach Jagdszenen und illustrieren die damalige Tier- und Pflanzenwelt. Die höchste Präzision in der Ausführung der Felsbildkunst gelang den Bewohnern in der sogenannten Rinder-Epoche, die etwa von 6000 bis 2500 v.Chr. dauerte. Die jüngsten Malereien wurden in der Kamel-Epoche um etwa 100 v.Chr. geschaffen. Quelle: wikipedia.org {jcomments on}

 

GESCHICHTE

Aufgrund der günstigen strategischen Lage am Mittelmeer, blickt Algerien auf eine bewegte Geschichte zurück. Sieben Invasionen musste es standhalten: den Phöniziern, Römern, Vandalen, Byzantinern, Arabern, Türken und Franzosen. Für das heutige Algerien ist neben der französischen Invasion besonders die arabische Eroberung von großer Bedeutung, insofern, als sie die Islamisierung von ganz Nordafrika und die Arabisierung des größten Teils der Berber nach sich zog. Die Geschichte Algeriens läßt sich grob chronologisch in sechs Epochen unterleiten: die Frühgeschichte, die Antike, die arabische Eroberung, die osmanische Herrschaft, die französische Kolonialherrschaft und die Zeitgeschichte (1954 bis heute).

Geschichte Algeriens

Kategorie: Persönlichkeiten

  • Chadli Bendjedid - Präsident Algeriens (1979 - 1992)

    Chadli Bendjedid ( * 14. April 1929 in Bouteldja, Annaba; †6. Oktober 2012 in Algier)  war von 1979 bis 1992 algerischer Präsident. Unter dem Präsidenten Houari Boumediene war er dessen naher Vertrauter und durch ihn wurde er zum Mitglied des Rates der Revolution im Jahre 1965 ernannt. 1969 ist er Oberst der Armee geworden. Nach dem Tod des Präsidenten Houari Boumediene wurde er der dritte Präsident von Algerien und Verteidigungsminister.

    Weiterlesen...
     
  • Lalla Fadhma n'Soumer (1830 - 1863) - Freiheitskämpferin

    Lalla Fadhma n'Soumer oder Lalla Fatma n'Soumer (1830 in Abi Youcef - Béni Slimane 1863 ), ihr richtiger Name Fadhma Nat Sid Hmed war eine wichtige Figur der algerischen Widerstandsbewegung in den ersten Jahren der französischen Kolonialeroberung Algeriens. Lalla, das weibliche Äquivalent von Sidi , ist ein Ehrentitel für Frauen von hohem Rang vorbehalten oder die als Heilige verehrt werden.

     

    Weiterlesen...
     
  • Mostepha Ben Boulaid (1917 - 1956) - Märtyrer

    Mostepha Ben Boulaid (5 Februar 1917-22 März 1956) war ein algerischer Nationalist, Mitglied und Gründer des revolutionären Ausschusses vom 01. November 1954. Im Jahr 1955 reiste er nach Libyen, um die Militanten mit Waffen zu versorgen.  Er wurde am 11. Februar 1955 in Tunesien festgenommen, im Zentralgefängnis von Constantine gehalten und zum Tod verurteilt.

    Weiterlesen...
     
  • Die Verträge von Évian - März 1962

    Die Verträge von Évian wurden am 18. März 1962 in Évian-les-Bains unterzeichnet. Unterzeichner waren Frankreich und die algerische Nationale Befreiungsfront (Front de Libération Nationale, FLN). Das Evian-Abkommen war zunächst ein Waffenstillstandsabkommen, das aber nach einer Übergangsfrist auch die schließlich am 3. Juli 1962 verkündete Unabhängigkeit des nordafrikanischen Landes vorsah.

    Weiterlesen...

Machen Sie mit!

Wir bieten hier laufend spannende und aktuelle Themen rund

um Algerien. Ebenso können Sie uns Themen vorschlagen,

die Sie mit dem Netzwerk teilen möchten. Wir nehmen gerne

Beitragsvorschläge  entgegen. Auch Sie können aktiv dazu

beitragen, indem Sie uns Beiträge schicken. Wir freuen uns über

Ihre Unterstützung und sind für Hinweise und Anregungen dankbar!

Sie können uns auch eine Email schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!