1. Sehenswert
  2. Kochbuch
  3. Buch-Tipps
  4. Volkslieder
  5. Videothek

Traditionshandwerk in strahlenden Farben - Teppichkunst aus Algerien.

Traditionshandwerk in strahlenden Farben und jede Menge Kunstwerke zur Auswahl: Die edelsten Teppiche Algeriens werden bis heute von Berbervölkern per Hand geknüpft, bis zu drei Monate dauert es, einen davon fertigzustellen.

Harira - die Königin des Ramadan's Tisch

Harira oder Schorba ist die typische Ramadan Suppe im Maghreb. Sie ist sehr nahrhaft, wärmend und stärkend und ein sehr bedeutendes Mitglied des Ramadan's Tisch. Sie ist auch außerhalb des Ramadan ein Bestandteil ders Gastmahls.

Die Überfahrt - Mouloud Mammeri

Mourad hat um die Freiheit gekämpft. Er hat den Untergrund und die Haft kennengelernt. All dies nur, um nach 20 Jahren feststellen zu müssen, daß man nie an sein Ziel gelangt. Dies ist die Bilanz, die bittere, die Mourad schließlich ziehen muß.Selbst sein Beruf als Journalist - zunächst noch Berufung -...

Muslime und Juden in Algerien - schon immer gemeinsam musiziert.

Von Cheikh Raymond bis zur Lieder von Reinette l’Oranaise, Lili Labassi, Line Monty, Blond Blond, Lili Boniche, Luc Cherki, Salim Halali, José de Suza, Maurice El Médioni, René Perez und viele andere Musiker. Nach der Unabhängigkeit Algeriens 1962 emigrierten über 130 000 Juden nach Frankreich.

Mit offenen Karten - die Geschichte Algeriens.

Mit offenen Karten "Dessous Des Cartes" ist ein geopolitisches Magazin des TV-Senders ARTE. In drei teilen wird die Geschichte Algeriens in äußerst spannenden Analysen auf französisch vorgestellt. Anhand von Landkarten werden politische, wirtschaftliche, soziale und ökonomische Zusammenhänge erklärt.

Weisheit des Tages

Wir segeln in verschiedenen Richtungen über den Ozean des Lebens; die Vernunft ist die Karte, die Leidenschaft der Wind.  Deutsche Weisheit

Wirtschafts-struktur und Wirtschaftslage Algeriens

Algerien wird im Jahr 2014 voraussichtlich ein Bruttoinlandsprodukt von etwa 219 Mrd. US-$ erreichen und ist damit die größte Volkswirtschaft des Maghreb. Die algerische Volkswirtschaft ist weitgehend staatlich gesteuert und wird vom Öl- und Gassektor dominiert. Algerien ist weltweit sechsgrößter Erdgas- und fünfzehntgrößter Erdöllieferant.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs 2012 um ca. 2,6%, für 2013 wird eine Steigerung von 4,3% erwartet. Die algerische Volkswirtschaft ist weitgehend staatlich gesteuert und wird vom Öl- und Gassektor dominiert. Algerien ist weltweit sechsgrößter Erdgas- und fünfzehntgrößter Erdöllieferant. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs 2012 um ca. 2,6%, für 2013 wird eine Steigerung von 4,3% erwartet.{jcomments on}
Der Export von Öl und Gas machte 2012 96% des Gesamt-Exportvolumens aus, ca. 60% der Haushaltseinnahmen und trug ca. 30% zum BIP bei. Hauptabnehmer für Öl und Gas sind die USA (40%) und Europa (38%).
Die algerische Wirtschaft ist kaum diversifiziert, die Abhängigkeit vom Öl- und Gassektor nimmt weiter zu. Zugleich fehlt eine entwickelte petrochemische Industrie sowie ausreichend Raffineriekapazität.

Der Anteil der Industrie am BIP ist von 8,4% in 2002 auf 5% in 2011 zurückgegangen. Konsum- und Industriegüter werden größtenteils aus dem Ausland importiert.
Die des Privatsektors wird durch bürokratische Hürden und Schwierigkeiten beim Zugang zu Krediten gehemmt. Im Doing Business Index der Weltbank belegt Algerien einen der hinteren Plätze (152 von 185). Das schwierige Geschäftsklima wirkt sich auch nachteilig auf Auslandsinvestitionen aus, auf die das Land – im Öl- und Gasbereich sowie beim Aufbau eigener Industrien – angewiesen ist und von denen man sich auch Technologietransfer verspricht. Die Auslandsinvestitionen betragen lediglich ca. 1% des jährlichen BIP.
Die EU ist mit ca. 50% der Im- und Exporte seit Jahren wichtigster Handelspartner. Deutschland, das zwar Erdöl aber kein Erdgas aus Algerien bezieht, spielt im europäischen Vergleich hinter Frankreich, Italien und Spanien eine nachgeordnete Rolle.
Die enormen Einnahmen der vergangenen Jahre aus dem Öl- und Gasexport haben es Algerien ermöglicht, seine Auslandsverschuldung fast komplett zurückzufahren. Die Devisenreserven wurden kontinuierlich aufgestockt und belaufen sich auf ca. 150 Mrd. EUR - was einer Importdeckung von ca. drei Jahren entspricht. Der Handelsbilanzüberschuss betrug 2012 ca. 21 Mrd. EUR (+ 3,4% ggü. 2011).
Die Inflationsrate betrug 2012 8,9% (2011: 4,5%) und ist u.a. auf hohe Lohnsteigerungen im öffentlichen Sektor zurückzuführen, in dem ca. 40% aller Beschäftigten tätig sind. Die Arbeitslosenquote liegt (offiziell) bei 9,9%, die Jugendarbeitslosigkeit beträgt mind. 25%.
Trotz großer Herausforderungen liegt die makroökonomische Grundausrichtung Algeriens auf Linie von IWF und Weltbank: zu den Kernelementen der im September 2012 angetretenen Regierung um Ministerpräsident Sellal gehören wirtschaftliche Diversifizierung, der Aufbau einer produzierenden Industrie und stärkere Zusammenarbeit mit ausländischen Unternehmen. Quelle - http://www.algier.diplo.de

WIRTSCHAFT & WISSENSCHAFT

Bereits 2002 wurde das Europa-Mittelmeer-Abkommen zur Gründung einer Assoziation zwischen der EU und Algerien unterzeichnet. Darin ist bereits die Zusammenarbeit in der wissenschaftlichen und technologischen Forschung als Bereich von besonderem Interesse und mit besonderem Potenzial angeführt. Die EU erachtet die wissenschaftliche Forschung als wesentlichen Faktor für den Aufbau einer Wissensgesellschaft und die Reduzierung der Arbeitslosigkeit in Zusammenhang mit der Öffnung der Wirtschaft in Algerien. Algerien ist das bevölkerungsreichste Land des Maghreb, dessen größte Volkswirtschaft und Europas drittgrößter Gaslieferant.

Boughzoul - Neue Algerische Hauptstadt

Drittgrößte Moschee der Welt in Algier

Kategorie: Städte

  • Tlemcen (arabisch, Tilimsan; bei Leo Africanus auch Telensin) ist eine Stadt im westlichen Algerien und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Ibn Khaldun bezeichnet sie als das Zentrum des mittleren Maghreb. 

    Weiterlesen...
     
  • Algier, die weiße Stadt, ist die Hauptstadt Algeriens und zugleich die namensgebende Stadt des Landes. Algier, die Hauptstadt Algeriens wird auch die weiße Perle am Mittelmeer genannt.Mit rund drei Millionen Einwohnern ist diese Hauptstadt zugleich auch die größte Stadt des Landes.

    Weiterlesen...
     
  • Die Stadt liegt im Osten des Landes in einer hügeligen Landschaft in mehr als 600 m Höhe über dem Meeresspiegel, etwa 60 km südlich des Mittelmeers. Constantine, dessen arabischer Name Quacentina lautet, ist die drittgrößte Stadt Algeriens und Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks. 

    Weiterlesen...
     
  • Oran ist mit rund 1.281.000 Einwohnern (Schätzung 2006) die zweitgrößte Stadt Algeriens. Diese Küstenstadt ist in Algerien vor allem als Industriestadt bekannt und für die Wirtschaft des Landes bedeutend. 

    Weiterlesen...

Machen Sie mit!

Wir bieten hier laufend spannende und aktuelle Themen rund

um Algerien. Ebenso können Sie uns Themen vorschlagen,

die Sie mit dem Netzwerk teilen möchten. Wir nehmen gerne

Beitragsvorschläge  entgegen. Auch Sie können aktiv dazu

beitragen, indem Sie uns Beiträge schicken. Wir freuen uns über

Ihre Unterstützung und sind für Hinweise und Anregungen dankbar!

Sie können uns auch eine Email schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!