1. Sehenswert
  2. Kochbuch
  3. Buch-Tipps
  4. Volkslieder
  5. Videothek

Die Kasbah der algerischen Hauptstadt Algier - Weltkulturerbe.

Auch wenn man als Reisender schon verschiedene Islamische Altstädte (Kasbahs) gesehen hat wie Jerusalem, Kairo, Tripolis, Fes, Marakesch etc. so beeindruckt die Kasbah von Algier besonders. Mit ihren vielen Moscheen bietet die Kasbah von Algier ein einzigartiges Ensemble, welches den Welterbestatus verdient.

Minztee - eine lange maghrebinische Teekultur

Teetrinken war und ist eines der wichtigsten Rituale in den Ländern des Maghreb, insbesondere bei den Nomaden in der Wüste. Um ein Tee zuzubereiten braucht man drei Dinge sagen die Nomaden: die Zeit, die Glut und natürlich die Freunde... das dritte Glas ist süß, lieblich und "geheimnisvoll wie die Liebe"...

Stern von Algier - Aziz Chouaki

Den Spagat zwischen Tradition und Moderne thematisiert Aziz Chouaki in seinem Roman Etoile d’Alger (deutsch: Stern von Algier). Moussa, ein Musiker aus dem Volk, will traditionelle Berbermusik mit westlicher verweben, er will „der Michael Jackson von Algier“ werden.Und wenn dieser Hund..

chira li nebghiha (für das Mädchen, das ich liebe)- Cheb Hasni.

Cheb Hasni war ein algerischer Sänger und der bedeutendste Vertreter des „Raï Love“, einer besonders geschmeidigen und anmutigen Spielart des Raï, in deren Zentrum die Liebe steht, was ihm den Spitznamen „Julio Iglesias des Maghreb“ einbrachte.

Algier - schön, schräg, schonungslos.

Algier, die Hauptstadt Algeriens wird auch die weiße Perle am Mittelmeer genannt. Prächtige Kolonialarchitektur, eine zum Weltkulturerbe gehörende Kasbah, bunte Märkte, quirliges Leben, arabisch-französische Bäckereien, Dauerstaus, Palmen, Strände, Öl- und Gasreichtum.

Weisheit des Tages

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Wir fällen sie und verwandeln sie in Papier, um unsere Leere darauf auszudrücken. Khalil Gibran

Kamel Daoud, geboren 1970 in der algerischen Hafenstadt Mostaganem, ist ein algerischer Journalist und Autor und gehört zu den einflussreichsten Journalisten Algeriens: Seine Stimme ist ebenso eigenwillig wie ausdrucksvoll.  

Weiterlesen...

Der algerische Journalist, Dichter und Prosa-Autor Tahar Djaout (* 11. Januar 1954 in der Kabylei; † 2. Juni 1993 in Algier) gehörte zu den ersten Intellektuellen, die Opfer eines fundamentalistischen Attentats während des algerischen Bürgerkriegs in den frühen Neunziger Jahren wurden.

Weiterlesen...

Malek Bennabi‎ (* 1905 in Constantine; † 31. Oktober 1973 in Algier) ist ein algerischer Denker und Autor, der mehrere Werke über die menschliche Gesellschaft, besonders die muslimische Gesellschaft und die Ursachen für ihren Niedergang verfasste. Er schrieb vor allem über geistige Erneuerung in der muslimischen Gesellschaft. 

Weiterlesen...

In seinem beeindruckenden und in Frankreich mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten Roman "Der Fall Meursault, eine Gegenermittlung" rollt der algerische Autor Kamel Daoud einen der berühmtesten Morde der Literaturgeschichte neu auf. Er gibt dem arabischen Mordopfer aus Albert Camus' "Der Fremde" eine Stimme.

Weiterlesen...

Assia Djebar, (bürgerlich Fatima-Zohra Imalayène; * 30. Juni 1936 in Cherchell bei Algier; † 6. Februar 2015 in Paris), algerische Autorin, Historikerin, Filmemacherin und Hochschullehrerin war die Grande Dame der frankophonen Maghreb-Literatur.

Weiterlesen...

Wenig bekannt ist die Liebesgeschichte von Hiziya und Said aus Algerien, in der Liebe, Leidenschaft und tragische Schicksale zusammentreffen. Die Liebesgeschichte wurde nach dem Tod von Hiziya im Jahr 1875 im Alter von 23 Jahren berühmt.

Weiterlesen...

Kateb Yacine (* 6. August 1929 in Constantine/Algerien; † 28. Oktober 1989 in Tronche bei Grenoble/Frankreich) war ein algerischer Poet, Journalist und Autor. Er gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller der modernen maghrebinischen Literatur in französischer Sprache trotz seines nicht allzu umfangreichen literarischen Werkes.

Weiterlesen...

Malika Mokeddem (*1949), als Tochter von Nomaden in der algerischen Wüste geboren, studierte in Oran und später in Paris Medizin. Seit 1979 ist sie als Ärztin in Montpellier tätig. In ihren Büchern entwirft sie ein facettenreiches, kritisches Panorama der algerischen Gesellschaft. 

Weiterlesen...

Hamid Skif, geboren 1951 in Oran/Algerien, war ein algerischer Schriftsteller und Journalist, der seine Texte in französischer Sprache verfasste und im deutschen Exil lebte. Er starb am 18. März 2011 nach schwerer Krankheit in Hamburg.

Weiterlesen...

Seite 1 von 4

Buch und Lesen

Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt. Arabisches Sprichwort

Du öffnest ein Buch, das Buch öffnet dich. Chinesisches Sprichwort

Yacine Ouabed

Machen Sie mit!

Wir bieten hier laufend spannende und aktuelle Themen rund

um Algerien. Ebenso können Sie uns Themen vorschlagen,

die Sie mit dem Netzwerk teilen möchten. Wir nehmen gerne

Beitragsvorschläge  entgegen. Auch Sie können aktiv dazu

beitragen, indem Sie uns Beiträge schicken. Wir freuen uns über

Ihre Unterstützung und sind für Hinweise und Anregungen dankbar!

Sie können uns auch eine Email schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!